Teilen:

Sicherheitsbeauftragte (SiBe) ihren Herausforderungen und wie neuste Software helfen kann

Die Aufgabe von Sicherheitsbeauftragten (SiBe) ist es, im Auftrag des Arbeitgebers die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz aller Mitarbeitenden, Kollegen und Kunden zu unterstützen. Sie fördern die Einhaltung der EKAS Richtlinien, die Untersuchung von Unfällen und die Umsetzung von Schutzmassnahmen, um nur einige Bereiche zu nennen. Auch wenn diese Aufgabe einfach zu sein scheint, gibt es viele Herausforderungen, denen sich Sicherheitsbeauftragte täglich stellen muss.

Sibe

Eine der grössten Gefährdungen geht von dem sich ständig verändernden Arbeitsumfeld aus. Da ständig neue Technologien und Verfahren eingeführt werden, kann es schwierig sein, mit allem Schritt zu halten und sicherzustellen, dass jeder die richtigen Verfahren kennt und einhält. Ebenso birgt das menschliche Verhalten grosse Gefahren. Egal, wie gut jemand geschult ist, Unfälle können trotzdem passieren, ein Restrisiko wird immer bleiben. Als SiBe ist es Ihre Aufgabe, diese Vorkommnisse zu untersuchen und herauszufinden, wie man künftig solche oder ähnliche Ereignisse verhindern kann.

SiBe - so gelingt der Einstieg

Das Engagement für Sicherheitsbeauftragte ist vielfältig. Sie reichen von der Erfassung der sich ständig ändernden Arbeitsumgebung, bis zur Implementierung und Instruktion von Sicherheitsmassnahmen oder Betriebs- und Arbeitsanweisungen.
Eine der grössten Herausforderungen ist dabei die Identifikation von Gefahrenstellen. Dies gilt insbesondere für Branchen mit hohem Verletzungsrisiko, wie z. B. das Baugewerbe oder die verarbeitenden Gewerbe.
Auch die Aufrechterhaltung einer effektiven Kommunikation und der Austausch mit allen Teammitgliedern ist oft die nächste Herausforderung. Die Beauftragten für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz müssen in der Lage sein, Informationen klar und verständlich zu vermitteln, damit jede Person versteht, was von ihr erwartet wird.
Und schliesslich müssen Sicherheitsbeauftragte stets nach Möglichkeiten zur Verbesserung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes Ausschau halten. Das bedeutet, dass sie ständig einen Blick auf die Daten haben und nach neuen Möglichkeiten zur Verringerung von Unfällen und Verletzungen recherchieren müssen. Das ist eine nie endende Aufgabe.

Ein erheblicher Teil der SiBe-Tätigkeit ist der Umgang mit unerwarteten Situationen.

Unfälle sind keine Zufälle. Trotzdem weiss nie, wann sich der Unfall ereignet oder wann jemand verletzt wird. Man muss auf alles vorbereitet sein, und man muss schnell reagieren können.
Ein grosser Teil der heutigen Unfallverhütung wird noch mit Papier umgesetzt. Interne Audits, Ausbildungsübersichten für Schulungen oder Instruktionen der Mitarbeitenden findet, wenn überhaupt, meistens mithilfe von Excel-Listen statt. Und davon gibt es eine Menge. Das kann sehr verwirrend sein. So wird es oft schwierig den Überblick über alle Aktivitäten zu behalten und dafür sorgen, dass Aufgaben umgesetzt und Anweisungen von allen befolgt werden.
Es ist ein anspruchsvoller Job, aber er gibt auch sehr viel zurück. Es ist ein grossartiges Gefühl, wenn man sieht, dass die Kolleginnen und Kollegen an sicheren und gesunden Arbeitsplätzen wirken können, und wenn man weiss, dass man selbst viel dazu beigetragen hat.

Fertigkeiten & Kompetenzen eines SiBe

Es gibt einige Schlüsselqualifikationen und -kompetenzen, die für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz unerlässlich sind. In erster Linie muss ein SiBe eine kommunikative Person sein und alles andere als introvertiert. Sie muss in der Lage sein, komplexe Informationen klar und praxisnah zu vermitteln. Überdies muss die Person über ein ausgeprägtes Organisationstalent verfügen und in der Lage sein, Aufgaben nach Prioritäten zu ordnen. Sie muss auch mit den neuesten Vorschriften für Sicherheit und Gesundheit vertraut sein. Schliesslich muss Sie auch in der Lage sein, unter Druck und in schwierigen Situationen eine gute Arbeit zu vollbringen und einfache Lösungen zu finden.

Wenn Sie erwägen, Sicherheitsbeauftragte/r zu werden, oder wenn Sie bereits in dieser Funktion tätig sind, sollten Sie sicherstellen, dass Sie über diese wesentlichen Fähigkeiten und Kompetenzen verfügen. Auch ist sicherzustellen, dass in einem Stellenbeschrieb die Aufgaben, Kompetenzen und Stellenprozente festgehalten sind.

Sibe2

Die ersten Schritte als Sicherheitsbeauftragte

Als Sicherheitsbeauftragte/r sollten Sie als Erstes die Arbeitsplätze bewerten. Finden Sie zuerst heraus, welche Gesetze und Richtlinien in Ihrem Unternehmen aufgrund der Tätigkeiten und Gefahren zur Anwendung kommen. Hierzu gibt es diverse Checklisten-Vorlagen, die Sie zur Hilfe beziehen können. Sobald Sie die Risiken ermittelt und beurteilt haben, müssen Sie einen Plan entwickeln, um diese zu mindern. Dies kann von der Einführung neuer Sicherheit-Audits oder Betriebsbegehungen, bis hin zu Schulungen für Ihre Mitarbeitenden reichen. Ihr Ansprechpartner hierfür ist in der Regel der Geschäftsführer oder Unternehmer selbst.
Es ist wichtig, immer daran zu denken, dass Arbeitssicherheit ein fortlaufender Prozess ist. Sie müssen daher die Arbeitsplätze ständig neu bewerten und Ihre Pläne zur Risikominderung entsprechend aktualisieren. Ausserdem sollten Sie stets nach neuen Gefährdungen Ausschau halten. Wenn Sie diese Schritte sicherstellen, können Sie feststellen, dass Ihre Arbeitsplätze für Mitarbeitende immer sicherer und gesünder werden.

SiBe, eine vielfältige Zusatzfunktion

Aufgaben sind zahlreich und vielfältig. Am offensichtlichsten ist die Notwendigkeit, sowohl Sicherheitsbeauftragte/r als auch Manager oder Arbeitgeber zu sein. Dies kann ein schwieriges Gleichgewicht sein, da beide Rollen unterschiedliche Fähigkeiten erfordern.
Es ist eine Notwendigkeit für den Arbeitsschutz, mit den aktuellen Sicherheitsvorschriften Schritt zu halten. Sicherheitsbeauftragte müssen ihr daher ihr Wissen ständig aktualisieren, um sicherzustellen, dass das betriebliche Arbeitsumfeld dem neuesten Stand der Technik und den veränderten gesetzlichen Anforderungen entspricht.
Schliesslich müssen SiBe-Sicherheitsbeauftragte auch in der Lage sein, sowohl mit der Geschäftsleitung als auch mit den Mitarbeitenden effektiv zu kommunizieren. Sie müssen in der Lage sein, komplexe Konzepte in einfacher Sprache zu erklären und ihre Botschaft auf die Zielgruppe, die sie ansprechen, zuzuschneiden.
Trotz dieser Tatsachen ist die Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragte/r eine lohnende Erfahrung.

Die laufenden Aufgaben als Sicherheitsbeauftragte

Sicherheitsbeauftragte stellen sicher, dass alle Sicherheitsvorgaben ordnungsgemäss befolgt werden und dass sich jeder im Betrieb der möglichen Gefahren bewusst ist. Ausserdem müssen sie in der Lage sein, bei einem Unfall oder Notfall schnell zu reagieren.
In jedem Sicherheitssystem ist der Umgang mit Unerwartetem bedeutungsvoll. Es besteht immer die Möglichkeit, dass etwas schiefgeht, ganz gleich, wie gut man vorbereitet ist. Das bedeutet, dass man in der Lage sein muss, schnell zu denken, zu entscheiden und geeignete Massnahmen zu treffen.
Die grösste Herausforderung ist der Umgang mit «schwierigen» Kolleginnen und Kollegen in Betrieb. Nicht jeder hält sich immer an die Vorgaben für die Arbeitssicherheit, und es kann schwierig sein, sie dazu zu bringen, auf einen zu hören. Die Zusammenarbeit mit den für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz verantwortlichen Arbeitgebern (z. B. Teamleiter, Abteilungsleiter, usw.) ist die Voraussetzung für das adäquate Durchsetzen der Sicherheitsmassnahmen. Schlussendlich haftet ja der Arbeitgeber für das fahrlässige Handeln seiner ihm direkt unterstellten Mitarbeitenden.

Gefährdungsermittlung, Risikobeurteilung

Regelmässige Kontrollen sind wichtige Bestandteile der Arbeit einer/s Sicherheitsbeauftragten.

Die Ermittlung von Gefahren ist ein kontinuierlicher Prozess, der von Sicherheitsbeauftragten ständige Aufmerksamkeit erfordert. Sobald eine Gefahr identifiziert ist, muss sie im Hinblick auf die potenziellen Unfälle und Berufskrankheiten beurteilt werden. Diese Beurteilung bildet die Voraussetzungen für die Entscheidung über die am besten geeigneten Massnahmen zur Beseitigung oder Minimierung dieser Gefahrenstellen.
Die Aufgaben von Sicherheitsbeauftragten enden jedoch nicht hier. Auch bei fehlender wirksamen Kontrollen kann es zu Unfällen kommen. Daher ist es wichtig, dass Sicherheitsbeauftragte über ein gutes Verständnis für Ursachen von Gefahren und verfügen. Auch sind Ereignisprotokolle und Unfallursachen-Verfolgung erforderlich, damit die einem Ereignis zugrunde liegenden Ursachen ermittelt und künftige Unfälle verhindert werden können.
Gefahrenermittlung, Risikobeurteilung und Wirksamkeit-Kontrolle sind daher auch wichtige Teile der Arbeit von Sicherheitsbeauftragten.

Sicherheitsregeln, Standards und Prävention im Arbeitsalltag

Klare Regeln und Verfahren sind für jedes Team wichtig. Auch wenn Ihr Betrieb die Ekas Richtlinien einhält, gibt es viel Zusätzliches zu berücksichtigen. Als Sicherheitsbeauftragter muss ich dafür sorgen, dass ein Unternehmen alle notwendigen Sicherheitsanforderungen erfüllt. Dies gilt besonders bei der Zusammenarbeit mit Fremdfirmen oder im Bereich der Baustellensicherheit.
Einkauf, Lagerung und Umgang mit Gefahrstoffe gehören auch ins Arbeitsbild eines Sicherheitsbeauftragten. Beim Umgang mit Stoffen wie Asbest oder Bleifarbe müssen Sicherheitsbeauftragte besondere Vorsichtsmassnahmen ergreifen. Dies erfordert aber auch eine zusätzliche, fundierte Weiterbildung.
Auch beim Einsatz schwerer Maschinen müssen wir vorsichtig sein; wenn etwas schiefgeht, kann es zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod eines Kollegen führen kann. Hier sind die gesetzlichen Regelungen oft mit betrieblichen Verfahrens-, Arbeits- und Betriebsanweisungen zu ergänzen. – So können die Teammitglieder anlagen- oder maschinenspezifisch über Gefährdungen und Schutzmassnahmen instruiert werden.
Wetter? Ja, auch schlechtes Wetter hat direkten Einfluss auf die Tätigkeit und erhöht oftmals die Gefahr. Die Arbeit im Freien kann schon gefährlich genug sein, aber wenn dann noch starker Wind, Regen oder Schnee hinzukommen, kann es noch tückischer werden.
Für alle diese Fälle gibt es Regeln nach dem Stand der Technik, welche von Sicherheitsbeauftragten zur Massnahmen-Findung oder zum Stoppen der Arbeit herangezogen werden müssen.

Notfallorganisation

In der Sicherheitsbeauftragter Ausbildung dreht sich viel um Organisation. Ohne Notfall-Organisation fehlt ein wesentlicher Teil in Betrieb. Im Falle eines Notfalls ist es die Aufgabe von Sicherheits- und Brandschutz-Beauftragten, Ersthelfern und Evakuation-Helfer, dafür zu sorgen, dass alle Mitarbeiter die notwendigen Instruktionen erhalten haben. Nur so ist gewährleistet, dass die Mitarbeitenden sich sicherheitsgerecht verhalten können. Dies kann eine gewaltige Aufgabe sein, insbesondere in einem grossen Unternehmen mit vielen Mitarbeitern.

Die SiBe-Sicherheitsbeauftragten, eine wichtige Funktion im Betrieb.

Sie sind für die Arbeitssicherheit der Mitarbeiter und der Kunden ein Vorbild. In ihrer Funktion beraten und unterstützen sie die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter bei Fragen bezüglich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.
Die Sicherheitsbeauftragten spielen eine wichtige Rolle bei der Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten am Arbeitsplatz. Sie sind wichtig bei der Untersuchung von Unfällen und Zwischenfällen. Auch müssen sie in der Lage sein, die Ursachen von Unfällen und Zwischenfällen zu ermitteln, und Verbesserungsmassnahmen zu empfehlen. Damit können künftige Unfälle und Vorfälle vermieden werden.
Die Sicherheitsbeauftragten sind eingebunden bei der Förderung sicherer Arbeitsverfahren am Arbeitsplatz. So können nicht nur die Sicherheit, sondern auch der Gesundheitsschutz in Betrieb erhöht werden.

Gesundheitsschutz

Die Gewährleistung der Gesundheit und Arbeitssicherheit der Mitarbeiter hat für jeden Arbeitgeber oberste Priorität, die kann, aber im Betriebe oder auf der Baustelle eine besondere Herausforderung darstellen. Die Sicherheitsbeauftragten sind auch hier in die Festlegung von Prävention Massnahmen involviert.
Es gibt eine Reihe potenzieller Gefahren, denen die Mitarbeitenden täglich ausgesetzt sind, von der Exposition gegenüber schädlichen Chemikalien bis hin zu Arbeiten in grossen Höhen oder unter Druck. Es liegt in der Verantwortung des Sicherheitsbeauftragten, diese Risiken zu ermitteln und Massnahmen zu ihrer Minderung zu ergreifen. Dies kann oft bedeuten, dass strenge Sicherheitsanforderungen eingeführt und regelmässige Inspektionen durchgeführt werden müssen.

Die praxisnahe Ausbildung

Sicherheitsbeauftragte, das ist keine leichte Aufgabe, aber sie ist für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz unerlässlich. Wenn Sie erwägen, Sicherheitsbeauftragte/r zu werden, stellen Sie sicher, dass Sie der Herausforderung gewachsen sind! Ob externe oder interne, Sicherheitsbeauftragte sind gefragt wie noch nie. 
Weitere Informationen zur Ausbildung für Sicherheitsbeauftragte finden Sie unter https://lobsiger.ch

Digitale Hilfsmittel

Digitale Hilfsmittel

Ob Dokumentenmanagement, Gefährdungsermittlung, Audits, Kontrollen, Sicherheitsbegehungen, Schulungsverwaltung oder Nachweis der Instandhaltung. safely ist die Lösung für digitale Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.
Safely gewährleistet nachhaltige Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Mit der cloudbasierten Anwendung von safely nutzen Sie und Ihre Mitarbeitenden alle Vorteile eins digitalen Tools.
Safely ist ein hervorragendes Werkzeug für die Verwaltung von Sicherheitsaufgaben und die Verfolgung des Fortschritts von sicherheitsrelevanten Aufgaben und Massnahmen. safely ist ein unverzichtbares Werkzeug für jeden, der für die Definition, Verwaltung oder Umsetzung von Sicherheitsmassnahmen verantwortlich ist.

Ihre Vorteile mit safely

Mit safely lassen sich alle Prozesse im Bereich rund um die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz in Ihrem Unternehmen übersichtlich und rechtssicher dokumentieren. Weitere Vorteile sind erhöhte Rechtssicherheit, einfache Bedienung, von überall aus zugreifen, Ekas 6508 konform und nahtlose Dokumentation, fast für jede Branche eine Lösung.
safely wurde von Experten mit mehr als 25 Jahren Erfahrung entwickelt. Es ermöglicht dem Sicherheitsbeauftragten Ihres Unternehmens oder einzelnen Mitarbeitenden einen schnellen Zugriff auf sicherheitsrelevante Informationen und Protokolle, um sämtliche Arbeiten sicher und gefahrenfrei zu erledigen. Haben wir Interesse geweckt? Bestellen Sie unser Newsletter.
Holen Sie sich safely noch heute und erleichtern Sie Ihr Sicherheitsmanagement!
Falls Sie Fragen zur safely Software haben, besuchen Sie die Webseite https://safely.swiss
oder berechnen Sie gleich die Lizenzkosten.

Vorteile Mit Safely

Das könnte Sie interessieren:

safely

eine Softwarelösung von

in Zusammenarbeit mit

Mehr Informationen anfordern

Ich möchte kostenlos und unverbindlich erfahren wie Safely unserem Unternehmen zu mehr Sicherheit verhelfen kann.

Ihr Interesse an

safely  freut uns

Ein Berater wird sich so rasch las möglich um Ihr Anliegen kümmern.